Wieviel Raum nimmt das Kreuz ein

April 2022

Gib dem Kreuz Raum in deinem Leben
Gib dem Kreuz Raum in deinem Leben

Wieviel Raum
nimmt das Kreuz

(Glaube an Geburt, Leben,Tod und Aufersteheung von Jesus Christus)

in deinem Leben ein?







Zum besseren Verständnis (Das habe ich mir dabei gedacht):
Wir feiern Ostern. Wievielen Menschen ist überhaupt noch bewußt, warum wir Ostern feiern.

Material

- Grundplatte (Weichfaserplatte/Kapa-Line)
- Dekostoff - Violett
- Kreuze in verschiedenen Größen / bzw. Leisten
- Nadeln


Herstellung der Gestaltung

Die Grundplatte mit dem Dekostoff beziehen.

Das große Kreuz wird aus 2 alten Leisten hergestellt. (Ich habe dazu 2 Leisten von einem alten Jägerzeun benutzt.)
Die beiden Leisten auf das gewünschte Maß zusägen und dann in Kreuzform übereinander legen. Nun an beiden Seiten der oben liegenden kürzeren Leiste mit einem Bleistift auf der unten liegenden Leiste entlangfahren. Anschließend das gesamte Kreuz vorsichtig umdrehen und diesmal an der längeren Leiste entlang malen.Anschließend mit der Säge auf allen Linien die Leisten bis zur Hälfte ansägen. Mit einem Hammer und einem Stechbeitel (oder großem Schraubendreher) lässt sich nun das Stück zwischen den beiden Sägeschnitten von der Schmalseite der Leiste herausarbeiten. Die so entstandenen Vertiefungen solange mit der Raspel bearbeiten, bis beide Kreuzhälften ineinander passen.
Das Kreuz auf die Grundplatte legen und mit einer Schraube von hinten durch die Grundplatte verschrauben. Damit die Schraube nicht durch die Grundplatte gezogen wird, die Schraube durch eine große Unterlegscheibe mit kleinem Loch schieben und dann verschrauben.

Das mittlere Kreuz wird aus 2 Leisten hergestellt. Dazu die beiden Leisten auf das gewünschte Maß zusägen und dann in Kreuzform übereinander legen. Nun an beiden Seiten der oben liegenden kürzeren Leiste mit einem Bleistift auf der unten liegenden Leiste entlangfahren. Nun das gesamte Kreuz vorsichtig umdrehen und diesmal an der längeren Leiste entlang malen.Anschließend mit der Säge auf allen Linien die Leiste bis zur Hälfte ansägen. Mit einem Hammer und einem Stechbeitel (oder großem Schraubendreher) lässt sich nun das Stück zwischen den beiden Sägeschnitten von der Schmalseite der Leiste herausarbeiten. Die so entstandenen Vertiefungen solange mit der Raspel bearbeiten, bis beide Kreuzhälften ineinander passen.
Bevor die beiden Kreuzhälften nun miteinander verleimt werden, muss in das längere Stück ein Nagel leicht schräg nach unten in der Vertiefung eingeschlagen werden. Dieser Nagel dient hinterher zur Befestigung des Holzkreuzes auf der Grundplatte. Nun die beiden Kreuzhälften miteinander verleimen. Wenn der Leim abgebunden hat, kann das Kreuz mit dem Nagel in die Grundplatte gedrückt werden und fixiert so das Kreuz an seinem Platz.

Das kleine Kreuz ist ein fertiges Kreuz aus Olivenholz. Kann aber analog den beiden anderen Kreuzen auch selbst gebastelt werden.
Um das Kreuz auf der Grundplatte befestigen zu können, habe ich das vorhande Aufhängeloch mit Schmelzkleber gefüllt und eine Nadel, mit dem Nadelkopf zuerst, in den warmen Kleber gedrückt.
Danach das Kreuz auf der Grundpaltte fixieren.

Den Text ausdrucken und neben/über den Kreuzen anbringen