Gott hat den Schuldschein durchgestrichen

Februar 2009

Der Schuldschein ist getilgt
Der Schuldschein ist getilgt

Gott hat den Schuldschein, der gegen uns sprach, durchgestrichen und seine Forderungen, die uns anklagten, aufgehoben.

Kolosser 2,14

Zum besseren Verständnis (Das haben wir uns dabei gedacht):
Zur Zeit ist die Finanzkrise überall im Gespräch. Wir haben das Thema aufgriffen und um ein paar Dinge unserer Schuld erweitert. Gott ist der Ausweg. Auch bei finanziellen Schulden dürfen wir mit Ihm bereden und auf seine Hilfe vertrauen. Aber wir dürfen dabei nicht vergessen, wieviel Schulden wir uns durch unserer Unachsamkeit oft aufladen, indem wir nicht seine Liebe weitergeben. Aber auch dafür steht Jesus für uns bei Gott ein.


Material

- Grundplatte (Weichfaserplatte/Kapa-Line)
- Dekostoff – Pannesamt violett
- Überschriften aus Zeitungen
- festes Papier zum bedrucken und bekleben
- ein alter Buchkalender (oder etwas ähnliches)
- Sprühkleber
- Alleskleber
- Bindedraht
- Ahle
- 2 Gummibänder

- Nadeln
- Kombizange

Herstellung der Gestaltung

Die Grundplatte mit dem Dekostoff beziehen.
Die einzelnen Überschriften aus Zeitungen (oder aus dem Internet ausdrucken) grob ausschneiden und mit Sprühkleber auf ein festes Papier kleben. Dazu das Papier, auf das die Überschriften geklebt werden sollen, mit dem Kleber einsprühen und etwas ablüften lassen. Dann erst die Überschriften auflegen und andrücken. Anschließend mit den eigenen Überschriften genau so verfahren. Als Beispiel hier einige mögliche eigene Überschriften:

Schadenfreude nimmt zu.
Worauf sind wir so neidisch?
Hass statt Frieden!?!
Den Menschen fehlt es an Liebe!
Vorurteile schüren die Angst!
Gedankenlosigkeit führt immer mehr zur Vereinsamung!

Nun das Buch (alter Kalender) in der Mitte aufschlagen und über die rechte und linke Seite jeweils ein Gummiband schieben. So bleiben die Seiten geöffnet. Dann ein Stück Bindedraht zwischen Buchdeckel und Buchrücken einziehen und das Buch in die Mitte der Grundplatte legen. Anschließend mit einer Ahle jeweils über und unter dem Buch durch die Grundplatte stechen und den Bindedraht dort hindurchziehen. Danach beide Drahtenden auf der Rückseite miteinander verdrehen. So hat das Buch schon einen guten Halt.
Nun die Gummibänder beider Seiten bis in die Mitte des Buchen schieben, damit man die Seiten hochklappen kann und der Buchdeckel zugänglich ist. Den Buchdeckel nun jeweils (linke und rechte Häfte) mit 2 Nadeln auf der Grundplatte fixieren. Dazu die Nadeln mit einer Kombizange anfassen und vorsichtig an der oberen und unteren äußeren Ecke durch den Buchdeckel drücken. Anschließend die Gummibänder wieder vorsichtig nach außen schieben.
Den Bibeltext ausdrucken und auf die passende Größe zuschneiden und in der Mitte falten. Etwas Alleskleber auf den aufgeschlagenen Seiten des Buches verteilen und den zugeschnittenen Text ins Buch einkleben. Damit werden dann auch die Gummibänder überdeckt!
Zum Abschluss die inzwischen getrockneten Überschriften passgenau zuschneiden und um das Buch herum anordnen und mit Nadeln feststecken.