Du bist ein Gott, der mich sieht

März 2011

Du bist ein Gott, der mich sieht.
Du bist ein Gott, der mich sieht.

Du bist ein Gott, der mich sieht.

1. Mose 16,13





Zum besseren Verständnis (Das habe ich mir dabei gedacht):
Gott sieht uns immer, in jedem Augenblick. Sind wir uns dessen bewußt? Er ist da, wenn wir schlfaen, arbeiten, spielen. Er ist da im Kindergarten, in der Schule, bei der Arbeit, in der Freizeit. Er ist da und wartet auf auf uns! Sagen wir Ja zu IHM!

Material

- Grundplatte (Weichfaserplatte/Kapa-Line)
- Dekostoff "Wolken"
- Deckel von Dosen, Joghurhteimern etc. als Rahmen für die Bilder
- Cliparts
- Klebstoff
- Fotopapier für die Cliparts / Augen
- Papier für den Text
- Wimpern (Künster- oder Dekobedarf)
- Nadeln

Herstellung der Gestaltung

Die Grundplatte mit dem Dekostoff überziehen.
Die Cliparts ausdrucken und passend für die "Deckel"-Rahmen zuschneiden. Bei Metalldeckeln mit einem Dorn je 2 Löcher in die Deckel stechen, damit man sie später mit Nadeln auf der Grundplatte befestigen kann. Bei Kunststoffdeckeln ist die nicht erforderlich.
Anschließend die Cliparts auf die Deckel kleben. Nach dem der Kleber getrocknet ist, bei den Blechdeckeln mit den Nadeln von der Rückseite durch die Löcher pieksen. So findet man dan auf der Ansichtseite sehr einfach die Befestigungspunkte wieder.
Die Cliparts mit ihren Rahmen auf dem unteren 2/3 der Grundplatte verteilen und mit Nadeln fixieren. Danach den Text ausdrucken, in Wolkenform ausschneiden und in der Mitte der Grundplatte mit Nadeln feststecken.
Anschließend die Augen auf Papier/Fotopapier ausdrucken und ausschneiden. Danach die Wimpern auf die Augenlieder kleben und dann die Augen mit Nadeln im oberen Teil der Grundplatte fixieren.


augen.pdf [19 KB]